*
02_Social Buttons
blockHeaderEditIcon
Back-to-top-Button
blockHeaderEditIcon
Top
Blog_Einleitung
blockHeaderEditIcon

Was gibt es neues im Internet und bei uns?

In meinem Blog stelle ich Ihnen die Informationen zur Verfügung, die für Sie ganz besonders wertvoll oder hilfreich sein könnten. 

Unter "Kategorien" finden Sie alle Hauptthemen, über die ich schon etwas geschrieben habe.

Es geht in meinen Artikeln zum einen darum, wie Sie mit Ihrer Webseite mehr Kunden gewinnen oder ihren Bestandskunden mehr Service bieten.

Einige Artikel geben auch Anregungen, wie Sie sich Ihren Altag vereinfachen können (Simplify your life) um einfach mehr Spass an dem zu haben, was Ihre Kernkompetenz ist.

 

Mein Tipp: Abbonieren Sie diesen Blog, indem Sie unseren RSS-Feed-Link in ihrem News-Feed aktivieren.

Arwed Grön.

 

Themen rund um SEO werden von einem Mann an eine Glaswand geschrieben: Marketing, Keywords, Strategy, metadata, design, backlinks, html, intuitiv(Wie) sind Sie jetzt bei Google zu finden?

Bevor Sie irgendwas anderes machen, um Ihre Webseite besser über Google finden zu lassen, überprüfen Sie doch erst einmal, ob sie überhaupt schon indexiert worden ist. Geben Sie hierfür in der Eingabezeile ihres Google Chrome Browsers „site:ihredomain.de“ ein und Sie bekommen aufgezeigt, was zu Ihrer Webseite bei Google gespeichert ist.

Bitten Sie Google zur Sicherheit Ihre Webseite zu indexieren. Unter diesem Link können Sie ihre Seite ganz einfach anmelden: https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url?hl=de

1. Hochwertige, gut strukturierte Inhalte!

Wirklich guter Text ist hilfreich und informativ, aber niemals kopiert! Beantworten Sie die typischen Fragen. Bieten Sie Lösungen für die Probleme. Schreiben Sie klar und eindeutig mit einer klar strukturierten Seitenhierarchie. Ergänzen und unterstreichen Sie den Text mit guten Bildern (möglichst eigene), hochwertigen Info-Grafiken, informativen Videos und Podcasts zum Thema… nutzen Sie im idealfall alle verfügbaren Medien. Und Google liebt natürlich YouTube. Im Idealfall haben Sie dort einen Kanal und haben Ihre Videos dort hochgeladen, die Sie in die Webseite eingebunden haben.

Damit die Besucher Ihrer Webseite sich gut zurecht finden, ist eine logisch aufgebaute Navigation wichtig. Möglichst mit thematischen Verlinkungen der Seiten untereinander.

Für die Suchmaschinen markieren Sie Überschriften und deren Relevanz mit H1, H2, H3, etc. (bis H6).

Nutzen Sie den Google Keyword-Planer, um herauszufinden, welche Schlüsselwörter (Keywords) Sie verwenden sollten (https://adwords.google.de/KeywordPlanner). Die zum Kontext passenden Suchbegriffe bauen Sie genau in der Schreibweise in Ihre Texte, Bildbeschriftungen und Link-Bezeichungen mit ein.

Bauen Sie eine Google-Maps mit ein und melden Sie Ihr Unternehmen unter „Google-My-Business an“ und füttern dort Ihren Account ebenfalls mit Bildern, Beschreibungen und immer wieder mit aktuellen Angeboten. https://business.google.com

2. Google beim Finden und Erkennen der Seiten unterstützen!

Eine gute, logisch aufgebaute und intuitiv bedienbare Navigation ist das Wichtigste. Alle Seiten Ihrer Webseiten sollten miteinander verlinkt sein und von einer anderen auffindbaren Seite erreicht werden können.

Eine Sitemap-Datei sollte Links enthalten, die zu den wichtigsten Seiten Ihrer Webseite führen. Auch für die Besucher umfangreicher Seiten ist es eine wunderbare Hilfe, um sich zurechtzufinden, wenn Sie eine Seite mit der Übersicht und allen relevanten Links anbieten.

Sorgen Sie für Hinweise mit Verlinkungen von allen für Ihre Firma relavanten Webseiten, wie z.B. Informationsportalen.

Versorgen Sie die von Ihnen eingebauten Bilder mit möglichst vielen Bildinformationen. Nutzen Sie den Dateinamen um die folgenden Infos zu finden: Von wem ist das Bild (Quelle/ Firmenname), was ist darauf zu sehen (Geschäftsführer Karl Karlson). Nutzen Sie den Alternativtext (Alt-Tribut) für das „Vorlesen des Bildes“. Machen Sie sich doch mal den Spass und nutzen selbst die Google-Bildersuche (https://images.google.de). Suchen Sie nach Bildern Ihrer Branche. Finden Sie schnell, was Sie suchen? Durch den Alternativtext erhält Google wesentliche Informationen darüber, was auf dem Bild zu sehen ist. Google möchte die Bilder präsentieren, die am besten zu der Suchanfrage passen. Wollen Sie auch so gefunden werden? Dann brauchen Sie nur die o.g. Tipps umsetzen!

(Quelle: Google-Webmaster-Richtlinien https://support.google.com/webmasters/answer/35769)

3. Seien Sie auf Google-Angeboten präsent

Google liebt es, wenn Sie in der Google-Produkt-Familie aktiv und vertreten sind:

Google My Business ist der wichtigste Eintrag. So sind Sie in Google Maps mit Ihrer Firma präsent und können Bewertungen sammeln, die wiederum im Suchergebnis angezeigt werden. Die Bewertungen, die Sie gesammelt haben, sind mit im regionalen Suchergebnis von Google zu sehen. Mein Tipp: Motivieren Sie Ihre Kunden und Fans wertschätzende Kommentare zu hinterlassen.

https://business.google.com

YouTube – ein Kanal mit mindestens einem Video, welches Sie dann in Ihre Webseite einbauen.

https://www.youtube.com/

Google Plus – zumindest für alle, die Goolge Mail und die Google Kontakt-Verwaltung nutzen ein Traum. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Infos stehen dann jedem leicht zur Verfügung.

https://plus.google.com

Blogger – solange Sie noch keine Webseite haben, die Ihren Blog enthält, sollte dieser kostenfreie Service Ihre erste Wahl sein. Die Artikel, die sie dort einstellen, werden sofort in der Google-Suche berücksichtigt. Der Link zu der passenden Unterseite Ihrer Webseite am Ende eines jeden Artikels ist Gold wert!

https://www.blogger.com

Street View – Bieten Sie Ihren Besuchern einen 360 Grad Rundum-Spaziergang durch Ihre Geschäftsräume

https://www.google.com/streetview/earn/

4. Aussagekräftige Webseiten-Titel und –Beschreibungen

Der Titel der Webseite ist die oberste Zeile, die der Suchende im Suchergebnis angezeigt bekommt. Nutzen Sie diesen wertvollen Raum, um kurz, knapp und knackig darüber zu informieren, was bei Ihnen gefunden werden kann. Setzen Sie 1-3 Keywords mit ein.

Neu ist - die (Meta-) Beschreibung Ihrer Webseite darf nun 4 Zeilen lang sein (bis vor ein paar Wochen waren es jahrelang nur 2 Zeilen). Die dort von Ihnen gebotenen Informationen entscheiden darüber, ob Ihre Webseite aufgerufen wird, oder nicht.

Ihre Webseite sollte im Idealfall für jede Unterseite eine eigene und unbedingt unterschiedliche Meta-Beschreibung aufweisen.

5. Verwenden Sie aussagekräftige Domains

Lassen Sie schon im Namen der Domain erkennen, was bei Ihnen zu erhalten ist. So schön wie ihr Name sein mag- niemand, der nicht Ihren Namen kennt, wird das was Sie bieten unter Ihrem Namen suchen. Aber bei Domains, wie "www.fahrrad.de" weiss jeder sofort, was geboten wird. Google auch.

6. Setzen Sie informative Marketing-Links (URL´s) ein

Wenn Sie die Links der Unterseiten Ihrer Webseite mit Informationen versorgen, kann nicht nur Google mehr damit anfangen. Unter „www.firmenname.de/kontakt“, oder „www.firmenname.de/seminaranmeldung" weiss jeder sofort, was dort zu finden sein mag. Häufig werden in Suchergebnissen direkt die URL´s der entsprechenden Unterseite gezeigt.

7. Optimieren Sie Ihre Webseite für die mobile Nutzung

Ist Ihre Webseite "mobile friendly" und für Mobilgeräte optimiert? Wenn Sie über Ihr Smartphone im Internet über Google suchen, werden Ihnen vorzugsweise die Webseiten angezeigt, die für die Ansicht auf einem Smartphone optimiert worden sind. Google bietet Ihnen die Möglichkeit in nur 1 ,5 Minuten zu überprüfen, wie gut Ihre Website auf Mobilgeräten performt. Gleichzeitig können Sie nach erfolgreich bestandenem Test Ihre Webseite bei Google als "mobil optimierte Website" einreichen. Google zeigt auf Smartphones und Tablets ein anderes Suchergebnis an, wie auf Laptops und Destops. Und wenn Sie ihre Seite optimiert haben, wird sie von Google mit einem besseren Platz im Suchergebnis belohnt. Es lohnt sich also sehr, jede Webseite mit einem "responsive Design zu gestalten, welches sich an automatisch an alle Bildschirmgrößen anpasst. Darüber hinaus gibt es noch ein paar mehr Kriterien, wie z.B. die Datenmenge der Webseite. Also achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Sie alle Bilder so weit wie möglich komprimeren, so dass es 100 kb pro Bild sind und nicht 1500 kb oder mehr (Wenn man von einer Handykamera ein Bild hochladen möchte, hat es meistens sehr viel mehr Datenvolumen).

https://search.google.com/test/mobile-friendly

8. Nutzen Sie ein SSL-Zertifikat und präsentieren Sie eine sichere https-Webseite.

Google belohnt jene Webseiten, die bereits sicher sind, mit einem besseren Platz im Sucherergebnis. 

9. Machen Sie Ihre Webseite bekannt

Online – z.B. in sozialen Medien und Offline – auch auf Messen (incl. Link von deren Website).

Schreiben Sie z.B. zu einem Thema in einer Facebook- oder XING-Gruppe einen Artikel, der vom Inhalt her überzeugt. In der Fussnote des Artikels verweisen Sie dann angenehm unaufdringlich kurz auf Ihre Webseite. Z.B. "Mehr zum Thema finden Sie unter https://www.groeninterneterfolg.de/responsive".

 

Wenn Sie auffällige und gut merkbare Domains, wie www.fahrrad.de auf Plakaten, Flyern, auf dem Auto und Visitenkarten in die Welt bringen, ist die Wahrscheinlichkeit gut, dass Sie auch auf diesem Wege Besucher erhalten.

 

10. Nutzerverhalten auf der Webseite studieren und reagieren

Behalten Sie im Auge, wie sich die Besucher Ihrer Webseite am liebsten aufhalten und wo garnicht. Auch hierfür bietet Google ein kostenfreies Tool - Google Analytics.

Dieses zeichnet das Verhalten Ihrer Gäste auf und Sie können die Statistiken immer wieder mal auswerten. Auf diese Weise erkennen Sie Unterseiten, die völlig unbeachtet bleiben und können so z.B. fehlerhafte Verlinkungen aufspüren, oder Texte/ Themen, die nicht interessant genug waren. Entweder gelingt es Ihnen dann im im nächsten Schritt den Inhalt spannender zu gestalten, oder sie nehmen diesen ganz raus - zugunsten von etwas, dass Ihre potenziellen Kunden begeistert.

https://www.google.de/analytics/

 

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hoffe, Ihnen den einen oder anderen hilfreichen Impuls gegeben zu haben.

Wenn Sie Fragen zu dem Thema haben, eine Beratung wünschen, oder mich für Ihre SEO-Optimierung buchen möchten, kontaktieren Sie mich gerne.

Arwed Grön

 

Quelle: Für diesen Artikel habe ich mich viel direkt bei Google informiert: https://support.google.com/webmasters/answer/35624

 

PS: Viele Besucher Ihrer Webseite nutzen Ihnen allerdings nur dann etwas, wenn Sie die E-Mail-Adressen mit einem Newsletter-Modul und/ oder Kontakt-Formular einsammeln. Sonst sind die Besucher wieder weg und Sie haben keine Möglichkeit mal auf ein besonderes Angebot zu verweisen und sich in Erinnerung zu bringen. 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
Blog_Schlagwortwolke
blockHeaderEditIcon

Was wollen Sie finden? Klicken Sie auf ein Schlagwort!

Footer_Service-Zeiten
blockHeaderEditIcon

Service-Zeiten

Montag bis Donnerstag 11-18h

 

 

Footer_Kontakt-Info
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Tel 04340-4889973 | 0162-2490079 

info@groeninterneterfolg.de

Footer_Button:Beratung
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.